REZITAL MANDOLINE & CEMBALO

22.04.2016 | 19:30 Uhr | Schloss Hoyerswerda Schlosssaal

REZITAL MANDOLINE & CEMBALO

Domenico Scarlatti: Sonate für Mandoline und Basso Continuo d-moll K 89 [7']

1. Allegro
2. Grave
3. Allegro

Vivaldi: Sonate in g‐moll für Mandoline und Basso Continuo RV 27 [12']

Mel Powell: Recitative and Toccata Percossa für Cembalo [7']

Beethoven: Andante con variazioni in D‐Dur WoO 44/2 für Mandoline und Fortepiano [9']

PAUSE

Avi Avital: Kedma für umgestimmte Mandoline solo

Überraschungsstücke

Avi und Mahan bringen sich gegenseitig Stücke mit, von denen der Andere nichts weiß. Moderierend wird erklärt, warum sich dieses Stück ausgesucht wurde.

Bach: Sonate Nr. 6 für Violine und Cembalo in G‐Dur, arrangiert für Mandoline und Cembalo BWV 1019 [19']

1. Allegro
2. Largo
3. Allegro (Cembalo solo)
4. Adagio
5. Allegro

Avi Avital

Ein Musiker, der keine Grenzen kennt außer denen des guten Geschmacks und der die Musikalität besitzt, das Publikum auf seine Reise mitzunehmen." Gramophon

Avi Avital ist einer der spannendsten und neugierigsten Musiker unserer Zeit. Gelobt von der New York Times für sein „höchst empfindsames Spiel“ und seine „beeindruckende Agilität“, prägt der junge Musiker eine neue Ära der Mandoline durch seine virtuosen, genreübergreifenden Auftritte und durch Erschließung neuer Gattungen durch Auftragswerke.

Avi Avital tritt regelmäßig in den bedeutenden Häusern weltweit auf, wie in der Carnegie Hall, dem Lincoln Center, der Berliner Philharmonie, dem KKL Luzern, der Forbidden City Concert Hall in Beijing und der Wigmore Hall. Zudem wird er zu den bedeutenden Festivals eingeladen, so nach Tanglewood, Luzern und Ravenna. Als Solist konzertierte er mit den Berliner Symphonikern, dem Orchestre National de Montpellier, der Kammerakademie Potsdam, dem Philharmonischen Kammerorchester Berlin und dem San Francisco Chamber Orchestra. Mit renommierten Künstlern wie Giora Feidman, Dawn Upshaw und Richard Galliano verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit.

Als erster Mandolinist wurde Avi Avital 2010 für einen Grammy in der Kategorie „Bester Instrumentalsolist“ für seine Aufnahme von Avner Dormans Mandolinkonzert nominiert. Er gewann unzählige Wettbewerbe und Preise, u. a. den Echo 2008 für seine Einspielung mit dem David Orlowsky Trio und den Aviv Wettbewerb 2007, den wichtigsten israelischen Musikpreis.

Avi Avital wurde 1978 in Be’er Sheva im Süden Israel geboren. Mit acht Jahren lernte er das Mandolinenspiel und wurde rasch in das Mandolin Youth Orchestra von Simcha Nathanson berufen. In der Folge studierte er an der Jerusalem Music Academy und dem Conservatorio Cesar Pollini in Padua, wo er mit Ugo Orlandi das Kernrepertoire für die Mandoline erarbeitete.
Zahlreiche Einspielungen über Genregrenzen hinweg, von Klezmer, Barock bis zu zeitgenössischer Musik hat Avi Avital bereits vorgelegt. Er nimmt exklusiv für die Deutsche Grammophon auf, seine Debüt-CD umfasste seine eigenen Transkriptionen der Violin- und Cembalokonzerte von Johann Sebastian Bach. Seine zweite CD „Between Worlds“ von 2014 kombinierte Kammermusikwerke von Ernest Bloch und Manuel De Falla mit bulgarischer Volksmusik und wurde von der Kritik einhellig gelobt. 2015 erscheint die Aufnahme von Vivaldi-Konzerten mit dem Venice Baroque Orchestra.

In jüngster Vergangenheit trat Avi Avital u. a. beim Schleswig-Holstein Musik Festival, dem Aspen Music Festival und den Salzburger Festspielen auf. Rezitals führten ihn zum Musikfest Bremen, ins Schloss Elmau und zu den Bristol Proms. In den kommenden Monaten spielt er mit dem Mahler Chamber Orchetra, der Kremerata Baltica und den Hamburger Symphonikern sowie mit dem Venice Baroque Orchestra bei einer ausgedehnten Tournee durch die USA und Südamerika. Er feiert Debüts in der Wigmore Hall, dem Konzerthaus Dortmund und beim Verbier Festival. International renommierte Künstlerpersönlichkeiten wie Mahan Esfahani, Ksenija Sidorova, Ray Chen und David Greilsamer sind seine musikalischen Partner.

Instrument: Arik Kerman (1998)
Saiten: Thomastik-Infeld (154, Medium)
2014/2015

 

MUSIKFESTTAGE-FLATRATE

Schüler, Azubis, Studenten, Arbeitslose: 50% Ermäßigung

Avi Avital – Mandoline
Mahan Esfahani – Cembalo

Kartenpreis: 20,00 EUR